Grauburgunder

Name:
Grauburgunder
Jahr:
2018
Weinbaugebiet:
Burgenland Österreich
Lage:
leichte Hanglage
Boden:
sandiger Löß- Lehmboden mit Schiefer-Urgestein-Anteilen
Qualität:
Qualitätswein BIO
Vinifikation:

Der Weinstock trägt durch "Ausdünnen" nur neun bis elf Trauben. Dies hilft die Reben zu entlasten und die gewonnene Energie den verbliebenen Trauben zur Verfügung zu stellen. Die Reifung der Traube wird durch ein Entlauben unterstützt, da eine gute Sonneneinstrahlung die Entwicklung fördert. Die Erntezeit war Ende September. Bei einer Gradation von 19° KMW wurden die Trauben "gelesen". Die Maische wurde mittels CO2 Gas runtergekühlt und somit auch vom direkten Sauerstoff befreit. Nach acht Stunden Maischestandzeit bei 12°C erfolgte die Pressung und danach die Vorklärung, bei der sich die Trubstoffe am Boden absetzten und der klare Most abgezogen wurde. Bei 15°C wurde dieser für 14 Tage vergoren. Nach Beendigung der Gärung wurde der Wein filtriert und abgefüllt.

Ertrag:
5800 l/ha
Alkohol:
13,1% vol.
Restzucker:
2,7 g/l
Säure:
4,4 g/l
Beschreibung:

Trocken. Feinwürzige Fruchtnuancen, reife Birnenaromen, Grapefruit, mineralischer Touch, attraktives Bukett. Saftig, gute Komplexität, frische Säure, gute Länge, angenehmes Frucht- und Säurespiel.

Datenblatt Jahrgang 2017 Bio

Datenblatt Jahrgang 2016 Bio

Datenblatt Pinot Gris Jahrgang 2014 Bio

Datenblatt Pinot Gris Jahrgang 2013 Bio

Datenblatt Pinot Gris Jahrgang 2012

Datenblatt Pinot Gris Jahrgang 2011

Serviertemperatur:
10-12 °C
Speiseempfehlung:

Kürbiscremesuppe, Wildkräutersalat mit geröstetem Brot, gebratene Fischvariationen, Risotto mit Garnelen und Kürbis, asiatisches Wokgemüse, Wiener Schnitzel mit Kartoffelsalat, gebackenes Schnitzel vom Schwein oder von der Pute mit Petersilienkartoffel, gegrilltes Hühnerfleisch mit Sommergemüse, zart rosa gebratener Wildrücken mit Speckfisolen und Spargel